header

Menschenreche in Salzburg 06/2019

 

Umbrella March am Donnerstag // Info-Nachmittag zu Vielfalt in der Lehre // EU-Flüchtlingspolitik: Wie weiter? // Lehrgang für Bildungslots*innen // Initiative verlangt Abschiebestopp // Rassismus an der Disko-Tür // Drittes Geschlecht jetzt amtlich // Workshops & Lehrgänge // Tipps & Termine

 

Umbrella March am Donnerstag 13. Juni

Geflüchtete brauchen Schutz, wir spannen den Schirm auf! So lautet das Motto zum Umbrella March am 13. Juni in Salzburg. Die Plattform Menschenrechte und das Bündnis Solidarisches Salzburg, die zum Umbrella Marsch aufrufen, fordern u. a. die Beibehaltung der unabhängigen Rechtsberatung und eine kompetente Flüchtlingsbetreuung durch erfahrene NGOs, die weder an Profit noch an Abschreckung orientiert sind. Start des Umbrella March ist um 18.00 Uhr am Bahnhofsvorplatz, von dort geht es zum Lehener Park. Regenschirme mitbringen! >> Mehr Info

Info-Nachmittag Vielfalt in der Lehre

Am Montag 17. Juni gibt es im WIFI ab 14.00 Uhr einen Info-Nachmittag zu Angeboten in der Lehre. Themen sind etwa Förderungen für Lehrlinge und Betriebe, die Auswirkungen des neuen Integrationsgesetzes oder Berichte aus der überbetrieblichen Förderung. Organisiert wird dieser Info-Nachmittag vom der Arbeitsgruppe Vielfalt in der Lehre, in der die Plattform für Menschenrechte Mitglied ist. >> Info und Anmeldung

EU-Flüchtlingspolitik: Wie weiter?

Humanismus oder Sicherung der Außengrenzen? Mehr Kompetenz in der Flüchtlingspolitik für die EU oder für die Nationalstaaten? Wie sollen Dublin-System, Seenotrettung und Zusammenarbeit mit den Herkunfts- und Transitstaaten gestaltet werden? Die vielen Polarisierungen in der EU-Flüchtlingspolitik sind Thema eines Vortrages der Politikwissenschaftlerin Petra Bendel von der Uni Erlangen-Nürnberg am 24. Juni ab 19.30 Uhr im Stefan Zweig Zentrum. Der Vortrag beleuchtet vor allem die menschenrechtlichen Herausforderungen und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf.

Lehrgang für Bildungslots*innen

Frauen und Männer aus "migrantischen Communities", die schon länger in Österreich leben, sind oft die ersten Ansprechpersonen für neu zugewanderte Menschen. Für solche Personen bietet das Projekt Melete plus einen eigenen Lehrgang. Ziel ist die Ausbildung zu Bildungslotsen oder Bildungslotsinnen. Im Lehrgang bekommen Interessierte einen Überblick über das österreichische Bildungssystem, praktisches Wissen sowie Kontakte in Beratungseinrichtungen. Der Lehrgang wird von Frau & Arbeit und der Plattform für Menschenrechte organisiert. Start ist im Juni >> Info und Anmeldung

Initiative fordert Abschiebestopp

Einen sofortigen Abschiebestopp fordern Politiker*innen von Grünen, SPÖ und Neos von der neuen Übergangsregierung. So habe man die Zeit, mit der neuen Regierung über Lösungsmöglichkeiten zu sprechen. Bisher sei aus "reinem ideologischen Machtgehabe" versucht worden, integrationswillige Menschen "an den Rand zu drücken". >> Mehr Info

Rassismus an der Disko-Tür

Rassismus an der Disko-Tür
Die Anti-Diskriminierungsstelle in der Stadt Salzburg verzeichnet vermehrt Fälle, wo Menschen wegen ihrer Hautfarbe oder ihret Herkunft der Einlass in Lokale verweigert wird. Diese widerspricht aber klar den österreichischen Gesetzen. Das vermeintliche „Hausrecht“ gibt es nicht, denn Menschen mit dunkler Hautfarbe haben selbstverständlich die gleichen Rechte wie allen anderen, betont Barbara Sieberth, von der Anti-Diskriminierungsstelle in der Stadt Salzburg. Wer öffentlich eine Dienstleistung anbietet, muss diskriminierungsfrei arbeiten. 

Drittes Geschlecht ist amtlich

Als erste Person in Österreich erhielt Alex Jürgen am 14. Mai Geburtsurkunde und Reisepass, in denen das Geschlecht mit "divers" angegeben ist. Vor drei Jahren hat Alex Jürgen die Eintragung eines dritten Geschlechtseintrags am Standesamt beantragt. Nun gibt es mit den neuen persönlichen Dokumenten auch eine eine rechtliche Anerkennung der Existenz intergeschlechtlicher Menschen in Österreich.

Workshops & Beratung

Workshops zu Menschenrechten. Die Plattform bietet Workshops zu relevanten Fragestellungen rund um Menschenrechte an. Zielgruppen sind Schüler*innen, Jugendliche und Lehrpersonen. Als Basis für die Workshops dient der Salzburger Kompass Menschenrechte. Eine begrenzte Zahl an Workshops kann kostenlos angeboten werden. Kontakt

Beratung bei Diskriminierung. Die Anti-Diskriminierungsstelle berät kostenlos und vertraulich Menschen in der Stadt Salzburg, die diskriminiert werden. Die Beratungszeiten sind: Montag und Donnerstag von 16.00 bis 19.00 Uhr im BeauftragtenCenter im Schloss Mirabell sowie Montag von 09.00 bis 13.00 Uhr im ABZ in der Kirchenstraße 34 und nach Vereinbarung. Kontakt

Tipps & Termine

Menschenrechte auf FS1 und Radiofabrik. Im Rahmen einer Kooperation werden Vorträge und Diskussionen der Plattform für Menschenrechte vom Freien Fernsehsender FS1 aufgezeichnet und ausgestrahlt. Die Sendungen sind über die Website der Plattform abrufbar. Ebenfalls abrufbar sind hier Sendungen, die die Plattform für die Radiofabrik gestaltet.

Café der Kulturen. Das Café der Kulturen im ABZ in Itzling ist am Freitag 7. Juni ab 16.00 Uhr geöffnet.

Grammatik-Workshops. Im ABZ in Itzling finden ab 7. Juni an drei Freitagnachmmittagen Intensiv-Workshop für deutsche Grammatik im ABZ statt. Mehr Infos bei: Drehscheibe Integration

Flucht und Identität. Im Rahmen des Festivals der Muttersprachen sprechen Jad Turjman und Aeham Ahmad am Freitag 14. Juni ab 19.30 im Literaturhaus Juni über das Thema Flucht und Identität. Beide stammen aus Syrien und leben nach ihrer Flucht in Salzburg.

NGO-Stammtisch. Der 4. Salzburger NGO-Stammtisch, findet am 18. Juni ab 18.00 Uhr in der Trumerei in Lehen statt.

ABZ-Sommerfest. Im ABZ in Itzling steht am 19. Juni von 17.00 bis 21.00 Uhr das Sommerfest auf dem Programm. Es wird Kulinarisches aus der ganzen Welt sowie musikalische Beiträge geben.

Alpine Peace Crossing. Am letzten Juni-Wochenende findet im Gedenken an den jüdischen Exodus 1947 wieder ein Marsch über den Krimmler Tauern statt.

 

Sie möchten, dass Ihre Freund*innen und Bekannten über Menschenrechte in Salzburg informiert werden? Empfehlen Sie unseren Newsletter!